Friday, 24.Nov.2017, 2:17:01
Welcome Guest | RSS



     Dr.(Phys.)Dipl.-Ing.Ralf-Udo Hartmann

Tachoerweiterung

Durch die Überholung des 5 Liter V8 Motors stellte sich die Frage!
 
Wie kann ich den Tachometer, Drehzahlmesser und Economy Anzeige, auf die neuen Parameter abändern. Auf der Suche nach einer entsprechenden Tachoeinheit wurde ich schliesslich bei eBay fündig. Die Firma SHK-Tacho machte auf mich den besten Eindruck und auf der Internet Bildergalerie des Unternehmens war auch die richtige Tachoeinheit abgebildet W126.
 
 
Nach reiflicher Überlegung stand fest. Ich bestelle diese Einheit. Man sieht hier das Ergebniss mühevoller Handarbeit und die Folie mit der Beschriftung entspricht den Bestimmungen der deutschen StVZo!
 
 
Nach 2 Wochen des Wartens konnte ich das edle Stück endlich in den Händen halten. In der Zwischenzeit war die Überholung des Motors abgeschlossen. Es stand fest das der Motor eine Drehzahl von über 8000 U/min erreichen kann und ich kam zum dem Entschluß den Drehzahlmesser auf diesen Wert zu erweitern. Es stand auch fest das der Motor einen Kompressor erhalten sollte und so habe ich die vorhandene ECONOMY Anzeige zu einer Boost-Anzeige umgearbeitet! Wie?? Erkläre ich euch hier!
 
 
Ich hatte noch die alte Tachoeinheit und nach Rücksprache mit SHK-Tacho sendete ich die Scheibeneinsätze nach Deutschland um diese neu zu gestalten. Mein Mercedes war für den Japanischen Markt ausgestattet und hatte daher die Masseinheiten Miles und Kilometer in der Anzeige. Mir kam der Gedanke nicht nur den Drehzahlmesser zu erweitern sondern auch den Tachometer nur mit der Angabe Kilometer zu versehen.
 
 
Ein paar Wochen später erhielt ich dann die Scheiben mit dem neuen Design. Ich muss sagen SHK-Tacho hat ausgezeichnete Arbeit gemacht genau nach Vorgabe. Das Ergebniss kann sich sehen lassen!
 
 
Nun kann das Auswechseln der Scheiben beginnen.
 
 
Springen wir aber mal in der Zeit zurück wie ich das Problem mit der ECONOMY Anzeige löste! Ich habe alle Schritte im Bild und Video festgehalten. Beginnen wir mit der linken Multifunktionanzeige.
 

Die ECONOMY Anzeige soll auch den Druck des Kompressors anzeigen. Das vorhandene Vakuummeter müßte eigentlich auch einen Überdruck anzeigen können. Also habe ich mir das Bauteil (der Würfel mitte rechtes Bild) mal genauer angeschaut.

Einmal aus der Nähe betrachtet sieht dieses rein mechanisch arbeitende Bauteil, nach gut 30jährigen fehlerfreiem Einsatz, wie neu aus! Eine feinmechanische Meisterleistung.

So nun erst einmal zur Funktionsweise und Problemstellung: Im Stand saugt der Motor die Luft. Je mehr Kompression der Motor hat desto mehr Unterdruck. Wenn man im Gang den Motor ausrollen lässt geht die Anzeige sogar noch höher, denn wenn die Drosselklappe zu ist erzeugen die Kolben einen Unterdruck im Ansaugrohr. Geht die Drosselklappe auf herscht Gleichdruck vor und hinter der Drosselklappe. Unter Last und mit steigender Drehzahl erhöht sich nun, durch den mechanisch angetriebenen Kompressor, der Ladedruck. Wie genau nun verhält sich dieses Bauteil bei steigendem Druck im Ansaugrohr? Das soll ein einfacher Versuch zeigen.

Bei dem Versuch verwende ich eine Injektionsspritze um ein Vakuum aufzubauen und dann zu einem Druckanstieg zu wechseln. In dem Video sieht man wie der Zeiger sich nach rechts bewegt wenn ich mit dem Kolben herausziehe und so ein Vakuum erzeuge. Drücke ich nun den Kolben hinein erzeuge ich einen Überdruck und der Zeiger bewegt sich nach links. Die ECONOMY-Anzeige kann also auch einen Überdruck anzeigen.

Zum Vergleich der Parameter verwende ich ein PRO-COMP-Meter. So weiß ich bei welcher Zeigerstellung welcher Druck oder Unterdruck angezeigt wird. Die einzelnen Zeigerpositionen halte ich in einer Liste fest und erstelle so eine vorläufige Skizze für die Herstellung der Scheibe.

                    Vom Entwurf zur digitalen Vorlage

Hier seht ihr Haris Kadic von www.shk-tacho.com bei der Digitalisierung  meiner  freihändig  gezeichneten Skizze. Er orientiert sich bei  dem Design an einer im Vordergrund zu sehenden Tachoeinheit vom gleichen Type.

Ich möchte mich hier noch recht herzlich bei Sven und Haris Kadic bedanken, für das zu Verfügung gestellte Bildmaterial.

Das war die Vorgeschichte. Nun kann endlich mit dem auswechseln der Scheiben begonnen werden. Hier noch einmal zum Vergleich die Economy Version mit der Boost Version.

Der Zeiger für die "boost" Anzeige wird in der Nullposition aufgesteckt. Dann Öldruck, gefolgt von Kühlwasser und Tankanzeige. Fertig!!

 
Als nächstes ist die Tachometeranzeige dran: Erstens entfernen des Zeigers, gefolgt vom lösen der zwei Halteschauben und entfernen der alten Scheibe mit dem Kombinationaufdruck von Miles und Kilometer.
 
 
Der nächste Schritt: Anbringen der neuen Scheibe mit dem Aufdruck Kilometer.
 
 
Jetzt noch den Zeiger aufstecken und die Tachoanzeige is fertig!
 
 
 
Zum Schluss wird es etwas schwierig. Der Drehzahlmesser und die Uhr sind an der Reihe. Zeiger des Drehzahlmessers und der Uhr entfernen und die drei Schrauben, die die Scheibe in Position halten, lösen.
 
 
Im Bild sieht man die Elektronik des Drehzahlmessers. Diese wird später auf den neuen Drehzahlbreich von 9000 U/min angeglichen
 
 
Die Neue Scheibe mit dem Aufdruck 9000 U/min mit den drei Schrauben befestigen.
 
 
Nur noch die Zeiger für den Drehzahlmesser und die Uhr aufstecken und die komplette Anzeige kann zusammengebaut werden.
 
 
Nun noch den Drehzahlmesser auf 9000  U/min abgleichen!
 
Was man braucht:

1. Einen Trafo mit primär 220V und sekundär 5~15V (z.B. einen Halogenlampen oder Klingeltrafo)

2. Einen Gleichrichter z.B. B80C1500 o.ä.

3. Einen Widerstand 10K/0,5W

Die sekundär-Seite des Trafos wird mit den Wechselspannungseingängen des Gleichrichters verbunden. Der Widerstand wird zwischen die Gleichspannungsausgänge des Gleichrichters gelötet. Der (-) Ausgang des Gleichrichters wird auf Masse des Drehzahlmessers gelegt, der (+) Ausgang des Gleichrichters wird mit Klemme (TD) des Drehzahlmessers verbunden. Ferner ist der Drehzahlmesser über Klemme (+) und Masse mit 12V Gleichspannung zu versorgen.

Was angezeigt bzw. ggfs. mit dem

Trimmer eingestellt werden muss:

4-Zylinder= 3000 1/min
6-Zylinder= 2000 1/min
8-Zylinder= 1500 1/min

Wird o.a. Trafo mit Netzspannung versorgt, so liegt am Drehzahlmesser eine Frequenz von 100Hz an. Über den Trimmer 22K auf der Drehzahlmesserplatine (ziemlich genau hinter den Klemmen (+) und (TD) gelegen..) lässt sich nun der DZM abgleichen.

 
 
An einem Samstag schliesslich hatte ich die Zeit die neue Einheit einzubauen. Nie hätte ich gedacht das das so in Arbeit ausarten könnte. Nicht nur das ich die Reihenfolge Anschlusskontakte ändern musste, auch die Aussentemperaturanzeige von der alten Einheit musste ich in die neue wechseln. Am Ende waren da noch eine Anzahl von kleineren Arbeiten auszuführen.
 
 
 
Trotz dass ich detaillierte Unterlagen für die richtige Verdrahtung hatte, mußten doch einige Sicherungen daran glauben. Am Ende hatte ich es aber irgenwie hinbekommen.
 
 
Ich denke das Ergebnis spricht für sich selbst.
 
  Glücksnummern Kennzeichen
Menue
Statistics
Test your Internet connection speed at Speedtest.net